Alle Artikel mit dem Schlagwort: coachen lernen

Buch: Ich will Coach werden

Buch: Ich will Coach werden

Buch: Ich will Coach werden Für Sie geschrieben: Buch: Ich will Coach werden Bei Gesprächen mit Personen, die Coach werden wollen, ist mir aufgefallen, dass diese nur sehr vage Vorstellungen davon haben, was sich hinter dem Berufsbild „Coach“ verbirgt. Auf grundsätzliche Fragen wie Was ist ein Coach?, Wie wird man Coach?, Was macht ein Coach? haben sie noch keine befriedigende Antwort gefunden. Im Coaching-Markt kennen sie sich ebenfalls nur wenig aus. Und so kommt es, dass sie sich trotz der Fülle an Informationen aus dem Internet zum Thema Coaching eher schlecht als recht beraten fühlen. Deshalb kam mir die Idee zu meinem Buch: Ich will Coach werden – Von der Idee zum Traumberuf. Wie Sie sich qualifizieren und die Grundlage für eine erfolgreiche Coaching-Praxis legen. Ratgeber für den Coaching-Nachwuchs Herausgekommen ist ein auf 116 Seiten komprimierter Leitfaden für alle, die sich einen ersten und schnellen Überblick über die „Profession Coach“ verschaffen möchten. Ich habe darin alle wesentlichen Informationen vorsortiert und zusammengetragen, die ein angehender Coach meiner Meinung nach am dringendsten braucht. Foto Pixabay Das spart… weiterlesen

– Vielen Dank für eine kurze Erwähnung oder Weiterleitung dieses Beitrags!
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

COACHEN LERNEN, aber noch nicht wissen wie?

Coachen lernen: Wo finde ich eine Coaching-Ausbildung?  Wenn Sie im Internet die Suchworte Coachen lernen oder Coaching-Ausbildung in die Suchmaschinen eingeben, treffen Sie auf Millionen von Ergebnissen und unzählige Angebote zu Coaching-Ausbildungen.  So surfen viele Coaching-Interessierte monatelang durchs Internet bis sie einige Ausbildungen in die engere Wahl gezogen haben. Dennoch bleibt das mulmige Gefühl, die Katze im Sack zu kaufen. Coachen lernen: Woran erkenne ich eine gute Coaching-Ausbildung? 1. Coachen lernen – Warum will ich Coach werden? Vermutlich wird Ihnen ein/e Coaching-Ausbilder/in beim ersten Kontakt die Frage stellen: „Was motiviert Sie, Coach zu werden?“ Angehenden Coaches, denen ich diese Frage stelle, antworten oft in die Richtung, dass sie sich persönlich weiterentwickeln, ihre Führungskompetenz und ihre Karrierechancen erhöhen und sich eventuell zu einem späteren Zeitpunkt selbständig machen möchten. Wenn Persönlichkeitsentwicklung und Selbständigkeit als Coach Ihre Hauptmotive sind, dann sollte die Ausbildung sehr übungsintensiv sein und sehr viele Supervisionseinheiten durch den Lehr-Coach beinhalten. Wenn es Ihnen nur um ein Zertifikat für ein „Upgrade“ des Lebenslaufs geht, erfüllen Ausbildungen, die ohne wesentliche Impulse zur Selbstreflexion und in kürzester Zeit (Tage/Wochen… weiterlesen

– Vielen Dank für eine kurze Erwähnung oder Weiterleitung dieses Beitrags!
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Pressemeldung : „Hochkarätig coachen lernen in Hohenstein

Hochkarätig coachen… Eine weitere Pressemitteilung von brandinvest Corporate Coaching ist auf dem Presseportal openPR.de zum Thema „Hochkarätig coachen lernen in Hohenstein: Eine Coachingausbildung, die Haltung und Stil lehrt.“ veröffentlicht; Sie können sie unter folgendem Link einsehen. – Vielen Dank für eine kurze Erwähnung oder Weiterleitung dieses Beitrags!

– Vielen Dank für eine kurze Erwähnung oder Weiterleitung dieses Beitrags!
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someonePrint this page
Was beim Coaching nicht gut ankommt

3 Coachingfehler: Was beim Coaching nicht gut ankommt

Coachingfehler: Die Diplom-Psychologin Franziska Luschas berichtet in ihrem Blog über die über die 3 häufigsten Fehler in der Heilpraktiker–Praxis.  Diese lassen sich 1 zu 1 auf die Coaching-Praxis übertragen. 1. Coachingfehler: Erwartung des Klienten wird ignoriert Der Klient kommt in der Erwartung, dass er Unterstützung erfährt und möchte nicht mit Theorien über Coaching-Modelle und Coaching-Tools zugetextet werden. Sehr oft jedoch schlägt hier die Erwartungsfalle zu. Der Coach denkt, der Klient erwarte vom ihm eine umfassende Erklärung der eingesetzten Coaching-Methoden, möglichst beeindruckend untermalt mit schicken Fremdwörtern, damit er Klient auch so richtig beeindruckt ist. Sicher braucht der Klient Informationen zum Coachingprozess generell und zu formalen/methodischen Aspekten. In erster Linie will er aber gut abgeholt werden. Das heißt für den Coach, vor allem gut und empathisch zuhören, sich selbst zurücknehmen, das Anliegen des Klienten in den Vordergrund stellen. Das gilt insbesondere für den Erstkontakt bzw. das sog. Erstgespräch, wenn Coach und Klient die Weichen für die weitere Zusammenarbeit stellen. 2. Coachingfeherl: Viel hilft viel – Tool-Hopping Im Coaching-Prozess ist es wie in der Therapie nicht förderlich von… weiterlesen

– Vielen Dank für eine kurze Erwähnung oder Weiterleitung dieses Beitrags!
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someonePrint this page
Wortwolke Coach werden

Coach werden? 8 Gründe für Coachingausbildung

coach werden Coach werden: Welches Ziel verfolgen die Absolventen einer Coaching-Ausbildung? Ist „Coach werden auch ein lang gehegter Wunsch von Ihnen? Etwa 10 bis 20 % der Teilnehmer/innen aus den vergangenen und aktuellen Kursen zum Personal und Business Coach IHK wollen sich unmittelbar nach der Fortbildung oder ein bis zwei Jahre später als Coach selbständig machen. Die meisten Absolventen der Fortbildung sind angestellt und wollen es – zumindest vorerst – auch bleiben. Das sind ihre Ziele: Optimierung ihrer Führungskompetenzen Erweiterung ihres Handlungsspielraums Optimierung ihrer Kommunikation Intensive Selbsterfahrung und Impulse zur Persönlichkeitsentwicklung Erhöhung ihrer Chancen auf dem Arbeitsmarkt Karrieresprung durch Coaching-Kompetenz Abrundung ihrer beruflichen Qualifikation bzw. ihrer Profile Möglichkeit, nebenberuflich eine Coaching-Existenz aufzubauen eine im Markt bzw. in Unternehmen anerkannte, professionelle Coaching-Ausbildung absolvieren. Coach werden: Unmittelbarer Nutzen durch Coaching-Kompetenz Bei der Besetzung von Führungspositionen gewinnt Coaching-Kompetenz immer mehr an Bedeutung. So konnte sich ein Teilnehmer durch seine Coaching-Kompetenz in einem Assessmentcenter-Auswahlverfahren noch während der Coaching-Ausbildung gegenüber Mitbewerbern erfolgreich durchsetzen. Eine andere Absolventin kam speziell wegen ihrer Qualifikation zum Personal und Business Coach IHK  in ein Auswahlverfahren… weiterlesen

– Vielen Dank für eine kurze Erwähnung oder Weiterleitung dieses Beitrags!
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someonePrint this page