Alle Artikel mit dem Schlagwort: coaching kompetenz

Buch: Ich will Coach werden

Buch: Ich will Coach werden

Buch: Ich will Coach werden Für Sie geschrieben: Buch: Ich will Coach werden Bei Gesprächen mit Personen, die Coach werden wollen, ist mir aufgefallen, dass diese nur sehr vage Vorstellungen davon haben, was sich hinter dem Berufsbild „Coach“ verbirgt. Auf grundsätzliche Fragen wie Was ist ein Coach?, Wie wird man Coach?, Was macht ein Coach? haben sie noch keine befriedigende Antwort gefunden. Im Coaching-Markt kennen sie sich ebenfalls nur wenig aus. Und so kommt es, dass sie sich trotz der Fülle an Informationen aus dem Internet zum Thema Coaching eher schlecht als recht beraten fühlen. Deshalb kam mir die Idee zu meinem Buch: Ich will Coach werden – Von der Idee zum Traumberuf. Wie Sie sich qualifizieren und die Grundlage für eine erfolgreiche Coaching-Praxis legen. Ratgeber für den Coaching-Nachwuchs Herausgekommen ist ein auf 116 Seiten komprimierter Leitfaden für alle, die sich einen ersten und schnellen Überblick über die „Profession Coach“ verschaffen möchten. Ich habe darin alle wesentlichen Informationen vorsortiert und zusammengetragen, die ein angehender Coach meiner Meinung nach am dringendsten braucht. Foto Pixabay Das spart… weiterlesen

– Vielen Dank für eine kurze Erwähnung oder Weiterleitung dieses Beitrags!
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Trennungsmanagement – Kündigung menschlich gestalten

Hans-Georg Dahl – Experte für Trennungsmanagement Jurist und „Personaler“ Hans-Georg Dahl unterstützt Unternehmen beim Trennungsmanagement. Was ein beruflicher Neuanfang bedeuten kann und welche Berg– und Talfahrten es dabei für freigestellte Mitarbeiter/innen zu bewältigen gilt, weiß er aus langjähriger Erfahrung als Personalleiter in verschiedenen Unternehmen. Bevor er sich als Personal Consulter und Coach selbständig machte, erlebte er zudem am eigenen Leib, was es heißt, berufliches Neuland zu betreten und das vertraute Terrain der Festanstellung zurückzulassen. Das Interview führte Dr. Brigitte Wolter, brandinvest Corporate Coaching. 1. Brandinvest Corporate Coaching: Herr Dahl, zu Ihnen kommen Unternehmen, die sich von einigen ihrer Mitarbeiter – wie es so schön heißt – professionell trennen möchten. Klinkt das nicht zynisch? Das könnte man denken, wenn unter einem professionellen Trennungsmanagement eine schnelle und mühelose Trennung von den Mitarbeitern verstanden wird. Wenn es etwa nach dem Motto geht: „Ich will mit der Mitarbeiterin / dem Mitarbeiter nichts mehr zu tun haben“ und vom Outplacementberater erwartet wird, dass er als „Entsorgungsstation“ dient. So verstehen sich professionelle Berater aber nicht. Uns ist es wichtig, dass der… weiterlesen

– Vielen Dank für eine kurze Erwähnung oder Weiterleitung dieses Beitrags!
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

„Discover Germany Lifestyle Magazine“

Artikel in Discover Germany: DISCOVER GERMANY featuring Top Coaches & Consultants Germany: Unternehmensportrait Dr. Brigitte Wolter erschienen in der Aprilausgabe 2015 von DISCOVER GERMANY, The Magazine promoting German, Swiss and Austrian Lifestyle Nachfolgend der Artikel: brandinvest Corporate Coaching: The growing importance of coaching brandinvest Corporate Coaching based in the Frankfurt area not only features a classic coaching approach but also helps to find a work-life-balance for those busy in business. Above that brandinvest educates others in how to be a coach. “The importance of coaching competences is growing” , says Brigitte Wolter who founded brandinvest in 2003. Brigitte Wolter holds a PhD degree in agricultural science and has worked in management, business and coaching for more than 25 years. She has a wide background reaching from work in the sales department to marketing and corporate communications – always in an international environment. She collected experience in change management and has become an expert in supervision and coaching in areas like visionary leadership and work-life-balance. Something that is important in her personal life as well: She… weiterlesen

– Vielen Dank für eine kurze Erwähnung oder Weiterleitung dieses Beitrags!
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someonePrint this page
Wortwolke Coach werden

Coach werden? 8 Gründe für Coachingausbildung

coach werden Coach werden: Welches Ziel verfolgen die Absolventen einer Coaching-Ausbildung? Ist „Coach werden auch ein lang gehegter Wunsch von Ihnen? Etwa 10 bis 20 % der Teilnehmer/innen aus den vergangenen und aktuellen Kursen zum Personal und Business Coach IHK wollen sich unmittelbar nach der Fortbildung oder ein bis zwei Jahre später als Coach selbständig machen. Die meisten Absolventen der Fortbildung sind angestellt und wollen es – zumindest vorerst – auch bleiben. Das sind ihre Ziele: Optimierung ihrer Führungskompetenzen Erweiterung ihres Handlungsspielraums Optimierung ihrer Kommunikation Intensive Selbsterfahrung und Impulse zur Persönlichkeitsentwicklung Erhöhung ihrer Chancen auf dem Arbeitsmarkt Karrieresprung durch Coaching-Kompetenz Abrundung ihrer beruflichen Qualifikation bzw. ihrer Profile Möglichkeit, nebenberuflich eine Coaching-Existenz aufzubauen eine im Markt bzw. in Unternehmen anerkannte, professionelle Coaching-Ausbildung absolvieren. Coach werden: Unmittelbarer Nutzen durch Coaching-Kompetenz Bei der Besetzung von Führungspositionen gewinnt Coaching-Kompetenz immer mehr an Bedeutung. So konnte sich ein Teilnehmer durch seine Coaching-Kompetenz in einem Assessmentcenter-Auswahlverfahren noch während der Coaching-Ausbildung gegenüber Mitbewerbern erfolgreich durchsetzen. Eine andere Absolventin kam speziell wegen ihrer Qualifikation zum Personal und Business Coach IHK  in ein Auswahlverfahren… weiterlesen

– Vielen Dank für eine kurze Erwähnung oder Weiterleitung dieses Beitrags!
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Wie viel psychologische Kompetenz braucht ein Coach?

Wie viel psychologische Kompetenz braucht ein Coach? Coaching findet vorwiegend im beruflichen Kontext statt… Coaching stellt in erster Linie eine professionelle Beratung, Begleitung und Unterstützung von Personen mit Führungs- und Leitungsfunktion sowie von Fachkräften dar. Durch diese Prämisse ist klar, dass Coaching-Anlässe sich vorwiegend aus der beruflichen Tätigkeit bzw. aus der Funktion der Klienten ergeben. Vorsicht bei Krisen Dabei wird grundsätzlich davon ausgegangen, dass psychisch gesunde Personen ins Coaching kommen. So weit so gut. Nun kommen vor allem Personen ins Coaching, die sich in irgendeiner Form in einer Schwellensitutation befinden. In Umbruchsituationen kann die körperliche und mentale Stabilität ins Wanken geraten. Wer in einer Krise ist, spürt dies auch in seiner Seele. Und dies schlägt sich in der psychischen Verfassung nieder. Deuten die Anzeichen darauf hin, dass eine psychische Störung vorliegt und die Selbststeuerung des Klienten nicht mehr funktioniert, ist höchste Achtsamkeit geboten. Ein unklares psychisches Störungsbild ist eine „Kontraindikation“ für Coaching. Seine Behandlung gehört ganz klar in die Obhut von dafür ausgebildeten Experten wie z.B. Therapeuten für Psychotherapie und Psychiatern. Im Zweifelsfalle gilt: Weiterempfehlen… weiterlesen

– Vielen Dank für eine kurze Erwähnung oder Weiterleitung dieses Beitrags!
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someonePrint this page