Monate: März 2020

Cororna-Krise bewältien

Corona-Krise bewältigen

Corona-Krise Vielleicht fällt es leichter, die Corona-Krise zu überstehen, wenn man weiß, wie grundsätzlich eine Krise verläuft und was helfen könnte, sie zu meistern. Nachfolgend eine Definition zur Krise und ein Modell zum Krisenverlauf sowie einige Gedanken zum Umgang mit der Krise. Was ist eine Krise? Das Wort „Krise“ kommt aus dem Griechischen / Lateinischen und bedeutet so viel wie „Trennen“, „Unterscheidung“, „entscheidende Wendung“. Laut Duden bedeutet Krise „schwierige Situation, Zeit, Höhe- und Wendepunkt einer gefährlichen Entwicklung.“ In der Alltagssprache wird der Begriff „Krise“ sehr vielschichtig verwendet. So kennen wir gesellschaftliche, wirtschaftliche Krisen, Umweltkrisen, persönliche Krisen usw. Allen Krisen ist gemeinsam, dass sie eine mehr oder weniger starke Abweichung vom Normalzustand aufzeigen, die als bedrohlich empfunden wird. Eine Situation wächst dann zur Krise aus, wenn sie mit bekannten und bewährten Mittel nicht zu meistern ist, sondern ein neues Verhalten, ein Umdenken und neue Formen der Bewältigung erfordert. Darin liegt auch ihre Chance. Die vier Phasen einer Krise In Anlehnung an Verena Kast und Johan Cullberg nachfolgend die vier Phasen einer Krise. 1. Schockphase – Das… weiterlesen