Alle Artikel mit dem Schlagwort: Business Coaching

Interview Coach-Datenbank

Coach-Datenbank Interview

Coach-Datenbank “Was kann Coaching leisten und wo liegen die Grenzen?” “Welche Methoden oder Tools haben sich in Ihren Coachings bewährt?” “Welche Veränderungen erleben Sie im Coaching?” Diese und andere Fragen beantwortet Management Coach Dr. Brigitte Wolter in einem Interview der Coach-Datenbank. Coach-Datenbank. Wo Profis Profis finden Die Coach-Datenbank der Christopher Rauen Gesellschaft m.b.H. vermittelt seit 2002 den Kontakt zwischen Coaching-Interessierten und professionellen Business Coaches. Hinweis: Wenn Sie auf Interview der Coach-Datenbank klicken, verlassen Sie diese Homepage und werden auf die Homepage der Coach-Datenbank weitergeleitet.

Charisma im Management

Charisma im Management

Charisma im Management Was ist Charisma? Der Duden weist Charisma vieldeutig u. a. als „Gnadengabe“ und „besondere Ausstrahlung eines Menschen“ aus. Charisma ist demnach feinstofflicher Natur. Gleich einem Polarlicht bezieht es seinen Reiz daraus, dass es nur unter bestimmten Umständen in Erscheinung tritt. Weder lässt es sich greifen, konservieren, noch kann es bewusst herbeigeführt werden. Mit Charisma lässt sich vieles leichter, ohne es deutlich zäher erreichen. Die Bedeutung von Charisma liegt jedoch nicht im eigenen Vorteil. Sein tieferer Sinn liegt darin, dass es sich positiv auf andere Menschen und die Umwelt auswirken kann. Denn charismatische Menschen sind nach heutigem Verständnis Visionäre im guten Sinne. Machtgier, Kriegstreiberei, jede Form von (Selbst-) Ausbeutung, Unterdrückung, Fanatismus und Narzissmus schließen nach dieser Auffassung Charisma aus. Da jeder Mensch anders ist, gibt es auch nicht das eine Charisma. Jedes Charisma ist so facetten-und farbenreich wie der aus vielen Erfahrungen gewobene Lebensteppich eines Menschen, wobei Charisma nicht unbedingt eine Frage des Alters ist. Wer Macht hat, ist deshalb noch lange nicht charismatisch. Charismatische Menschen faszinieren oft durch folgende Eigenschaften: Sie strahlen… weiterlesen

Wortwolke Coaching-Ziele

Coaching-Ziele erfolgreicher Menschen

Coaching-Ziele Eine der wohl wichtigsten Eigenschaften von Menschen, die immer wieder große Herausforderungen meistern, ist Zielorientierung. Das heißt, sie setzen sich selbst hohe Ziele, die sie hartnäckig und diszipliniert verfolgen. Zudem ist es für sie selbstverständlich, den Austausch mit Experten zu pflegen, Feedback einzuholen und ständig dazuzulernen. Coaching sehen sie in erster Linie als Quelle der Inspiration und Ideenfindung. An die Qualität des Coachings und die Expertise des Coachs stellen sie deshalb hohe Ansprüche. Sie kommen hochmotiviert ins Coaching und betrachten es als Chance, schnell und effektiv weiterzukommen. Wichtige Gründe für ein Coaching sind für sie Feedback, Sichtwechsel, Selbstreflexion, Zielfindung und Überwinden von Hindernissen. Im Detail sind das: 1. Coaching-Ziele: Feedback und Wirkung Bekanntlich wird die Luft immer dünner, je weiter man oben ist. Außerdem lichten sich die Reihen derer, die es wagen (und die es vermögen), ehrliches und konstruktives Feedback zu geben. Da ist es gut zu wissen, wenn extern eine Person des Vertrauens zur Verfügung steht, um persönliche und geschäftliche Vorgänge zu erörtern und zu hinterfragen. Zudem tut es gut, sich im Spiegel… weiterlesen

Führung 4.0

Führung 4.0 – Führen mit Werten

Führung 4.0 Warum die Zukunft der Führung Wertemanagement ist und Führungskräfte Sinngemeinschaften begründen müssen.“ Führung 4.0: Entdeckung des Wertemanagements Die Anfänge der Unternehmenskulturforschung gehen zurück auf die 80er Jahre des 20. Jahrhunderts. Wie auch in anderen westlichen Ländern sah sich das Management in Deutschland in dieser Zeit einem zunehmenden internationalen Konkurrenzdruck ausgesetzt. Unsanft aus der Komfortzone des deutschen Wirtschaftswunders in die Realität eines globalen Wettbewerbs katapultiert, suchten die Protagonisten des Changemanagements verzweifelt nach neuen Wegen, um der Lage Herr zu werden. Denn schnell wurde klar, dass dem Raubbau an Marktanteilen mit altbewährten Methoden nicht mehr beizukommen war. Führung 4.0: Wertegemeinschaft zur Identitätsstiftung Allmählich begann in den Führungsetagen ein Umdenken. Immer mehr setzte sich die Überzeugung durch, dass unternehmerischer Erfolg auch und gerade eine Frage der konsequenten Entwicklung und Pflege eines richtungweisenden Wertesystems sei. Der erhöhte Abstimmungs- und Koordinierungsbedarf, der wachsende Kooperationsbedarf und der sich immer schneller vollziehende Wandel erforderten wie nie zuvor eine fokussierte Vorgehensweise. Ein an gemeinsamen Werten und Normen gebundenes Handeln sollte dies erleichtern. Außerdem erhoffte man sich von einer Wertegemeinschaft eine stärkere… weiterlesen

Mit KLARHEIT führen

KLARHEIT ist immer wieder ein Thema im Business Coaching. Letztlich geht es um nichts anderes. Klientinnen und Klienten wünschen sich Klarheit: Über sich selbst, über ihre Werte, über ihre Führungsrolle, über ihre Wirkung und ihr Wirken, über ihre Positionierung, ihre Visionen und Ziele, kurz über ihr ganzes Leben. Über Klarheit zu reflektieren geht tief. Kaum ein Wert mobilisiert die Kräfte und aktiviert die Ressourcen eines Menschen so umfassend und nachhaltig wie KLARHEIT. Alles andere als klar. Klarheit zu haben, ist eine feine Sache, aber nicht für jeden. Manchmal ist es leichter, im Nebel zu stehen. Dann wird man nicht erkannt, fällt nicht auf, muss sich nicht stellen, keine Position beziehen, nichts entscheiden, nichts ändern. Muss sich vielleicht nicht eingestehen, dass dieser Job über die Kräfte geht, dass man diese Position gar nicht möchte, dass man nicht in diese Firma passt, dass man längst schon innerlich gekündigt hat. Muss sich als Führungskraft nicht weiterentwickeln, Konflikte nicht lösen, Konfrontation nicht wagen, kann alles beim Alten lassen. Manchmal ist es einem auch gar nicht bewusst, dass man Unklarheit… weiterlesen

Hotspot Coachpool – dabei sein ist (nicht immer) alles

Coaching ist gefragt Der wachsende Coachingbedarf in der Arbeitswelt spiegelt sich in der Zunahme von Coachpools in Unternehmen wieder. Lange müssen Unternehmen nicht suchen, um Coaches dafür zu rekrutieren: Coachinganbieter bewerben sich direkt bei ihnen oder kommen auf Empfehlung von Mitarbeitern in den Auswahlprozess. Die Aufnahmeverfahren verlaufen zunehmend standardisiert; die Zeiten, in denen ein Coach ohne Akkreditierung ein Coachingmandat erhält, gehören bald der Vergangenheit an. Gütekriterien für die Coachauswahl Das hat Gründe. Unternehmen wollen sicherstellen, dass Coaches die Anforderungen für professionelles Business Coaching erfüllen. Da der Beruf »Coach« ungeschützt ist bzw. keine Berufsordnung existiert, die Standards zur Ausbildung und Qualitätssicherung für den “Beruf Coach« definiert, kann jeder sich Coach nennen, ob qualifiziert oder nicht. So stehen alle Coachsuchenden vor der Herausforderung, die Spreu vom Weizen zu trennen. Unternehmen richten sich dabei nach Gütekriterien wie: Alter (Reife), Lebenserfahrung Führungserfahrung Managementerfahrung Professionelle Coachingausbildung Coaching-Konzept Ideologische Unabhängigkeit Mitgliedschaft in Coachingverbänden Persönlichkeit: Werte und Selbstverständnis Sympathisches Auftreten Methodenkompetenz Psychologische Kompetenz Betriebswirtschaftliches Wissen Referenzen Gut fürs Image!? Die Auswahlverfahren für Coachpools muten oft wie Assessment-Center an; je nach Umfang dauern… weiterlesen