Alle Artikel mit dem Schlagwort: Coaching Ausbildung

NeuroGraphisches Coaching aum

NeuroGraphisches Coaching

NeuroGraphisches Coaching: Was ist das? Das NeuroGraphische Coaching ist zurückzuführen auf die 2014 von Prof. Dr. Pavel Piskarev Ph. D. entwickelte Methode der NeuroGraphik®. Als Urheber dieser transformativen Coaching-Methode hat er Elemente vor allem aus Psychologie, Gestalttherapie und Design zu einem interdisziplinären Ansatz in ungewohnter Art und Weise verknüpft. Im Vordergrund steht das Erschaffen von Bildern nach bestimmten Regeln, den sog. Algorithmen. Ziel der NeuroGraphik® ist es, über den Prozess des neurographischen Zeichnens die unbewussten Ebenen der Persönlichkeit anzusprechen und auf diese Weise zu kreativen Lösungen zu kommen, die bei einer rein kognitiven, dialogischen Herangehensweise so nicht möglich wären.   NeuroGraphisches Coaching lernen Die Technik der NeuroGraphik® ist auch ohne zeichnerisches Talent vergleichsweise leicht zu erlernen. Als Einstieg kann man in einem Grundkurs die sieben Basisalgorithmen kennen und in verschiedenen Modellen erst einmal für sich selber privat anwenden lernen. Wer darüber hinaus die NeuroGraphik® in Coaching, Therapie oder Unterricht beruflich und professionell anwenden möchte, muss zumindest eine Ausbildung zur/zum NeuroGraphik®- Spezialistin/-Spezialisten absolvieren. Informationen zur Qualifizierung finden Sie auf der Seite des „Instituts für Kreativitätspsychologie. IKP“… weiterlesen

Schauspieler und Coach: Marek Sarnowski Bildquelle Pixabay

Schauspieler und Coach: Marek Sarnowski

Schauspieler und Coach: Marek Sarnowski In der Coach-Gemeinschaft sind ungewöhnliche Karrieren keine Seltenheit. Doch ein Schauspieler, der auch Coach ist, zählt eher zu den Exoten in diesem Berufsfeld. Wie Marek Sarnowski zu seiner neuen Rolle „Coach“ kam und wie er diese Rolle sieht, erfahren Sie in nachfolgendem Interview. Brandinvest Corporate Coaching: Herr Sarnowski, die Frage muss als erste kommen: Was bewegt einen langjährigen Schauspieler dazu, Coach zu werden? Marek Sarnowski: Da gibt es mehrere Faktoren. Die Arbeit als Schauspieler ist hauptsächlich dadurch geprägt, sich andere Charaktere anzuverwandeln, was, wenn man in einem Theater engagiert ist, alle sechs, acht Wochen wieder aufs Neue eine psychologische Auseinandersetzung und teilweise auch Recherche mit diesen Charakteren erfordert. Man hat ja bei jeder Rolle immer nur den Rohtext und die Aufgabe, diesen vorgegebenen Text mit einer Persönlichkeit zu ummanteln, die den Zuschauer überzeugt und mitnimmt auf ihrem Weg durch das Stück. In dieser Rollenentwicklung stellen sich Fragen wie: Was will die Figur? Wie bewegt sie sich? Wie sagt sie etwas? Aus welchem charakterlichen Background handelt sie? Obwohl das natürlich eine Auseinandersetzung mit… weiterlesen

blog tablet

5 meist gelesene Beiträge auf meinem Blog

Coaching Blog Das hat meine Blog-Community besonders interessiert: Diese fünf Beiträge auf meinem Blog wurden in den letzten vier Wochen besonders häufig aufgerufen: Coach werden? 8 Gründe für Coachingausbildung Buch: Ich will Coach werden Erstgespräch Coaching-Checkliste Coaching in Unternehmen – Ansprüche steigen Coaching-Profession – Wie erkennt man sie? Titelfoto: unsplash.com by Anna Demianenko

Ratgeber für den Coaching-Nachwuchs

Ratgeber für den Coaching-Nachwuchs -Pressemeldung –

Ratgeber für den Coaching-Nachwuchs „Ich will Coach werden“ – Ratgeber für den Coaching-Nachwuchs Brandinvest Corporate Coaching, Hohenstein. Das Buch „Ich will Coach werden – Von der Idee zum Traumberuf“ ist am 13.02.2017 im Verlag Budrich Inspirited erschienen und kostet 12,90 Euro. Der Ratgeber für den Coaching-Nachwuchs befasst sich mit den Voraussetzungen für den Beruf Coach und mit der Haltung, die es dafür zu entwickeln gilt. Die Inhalte sind auf das Informationsbedürfnis von Coaching-Laien zugeschnitten. Es soll ihnen helfen, den Coaching-Markt zu verstehen und den Zugang dazu erleichtern. Personen, die Coach werden wollen, informieren sich dazu meist im Internet, sind jedoch angesichts der Informationsschwemme schnell frustriert. Sie suchen nach vertrauenswürdigen Quellen, die ihnen fundierte Informationen liefern. Sie brauchen Antworten auf Fragen wie: Was ist Coaching und was nicht? Wie werde ich ein guter Coach? Lohnt es sich, Coach zu werden? Was ist bei der Coaching-Ausbildung zu beachten? Welche Faktoren entscheiden über den Erfolg als Coach? Wie finde ich Zugang zur Coaching-Gemeinschaft und wie kann ich mich dort vernetzen? Ratgeber für den Coaching-Nachwuchs beantwortet wichtigste Fragen Management… weiterlesen

Ich will Coach werden

Buch: Ich will Coach werden

Buch: Ich will Coach werden Für Sie geschrieben: Buch: Ich will Coach werden Bei Gesprächen mit Personen, die Coach werden wollen, ist mir aufgefallen, dass diese nur sehr vage Vorstellungen davon haben, was sich hinter dem Berufsbild „Coach“ verbirgt. Auf grundsätzliche Fragen wie Was ist ein Coach?, Wie wird man Coach?, Was macht ein Coach? haben sie noch keine befriedigende Antwort gefunden. Im Coaching-Markt kennen sie sich ebenfalls nur wenig aus. Und so kommt es, dass sie sich trotz der Fülle an Informationen aus dem Internet zum Thema Coaching eher schlecht als recht beraten fühlen. Deshalb kam mir die Idee zu meinem Buch: Ich will Coach werden – Von der Idee zum Traumberuf. Wie Sie sich qualifizieren und die Grundlage für eine erfolgreiche Coaching-Praxis legen. Ratgeber für den Coaching-Nachwuchs Herausgekommen ist ein auf 116 Seiten komprimierter Leitfaden für alle, die sich einen ersten und schnellen Überblick über die „Profession Coach“ verschaffen möchten. Ich habe darin alle wesentlichen Informationen vorsortiert und zusammengetragen, die ein angehender Coach meiner Meinung nach am dringendsten braucht. Das spart viel Zeit,… weiterlesen

wortwolke erstgespräch coaching

Erstgespräch Coaching–Checkliste

Erstgespräch Kein Coaching-Mandat ohne Erstgespräch Zu den wichtigsten Wirkfaktoren im Coaching zählt die Beziehung zwischen Coach und Coachee ( Klient*in). Es ist deshalb von zentraler Bedeutung, diese Beziehung in jeder Hinsicht tragfähig zu gestalten. Das heißt, sie muss von Verständnis, Sympathie und Zielorientierung geprägt sein. Dazu gehören auch eine Begegnung beider Partner auf Augenhöhe und die Möglichkeit für den Coachee, eine persönliche Bindung zum Coach zu entwickeln. Nur wenn der Coachee das Gefühl hat, sich vertrauensvoll auf das Coaching bzw. den Coach einlassen zu können, ist die Voraussetzung für einen erfolgreichen Coaching-Prozess gegeben. Umso wichtiger daher das sog. Erstgespräch. Es steht am Anfang eines jeden Coachings und dient Coach und Coachee dazu, eine Entscheidungsgrundlage für die künftige Zusammenarbeit zu finden. Das bedeutet vor allem, ein Gefühl dafür zu bekommen, ob die „Chemie“ stimmt und ob eine vertrauensvolle Coaching-Beziehung aufgebaut werden kann. Für den Coachee ist es sehr wichtig zu erfahren, wo die Grenzen und eventuell auch „Risiken“ von Coaching liegen. Ein seriöser Coach wird daher auch auf diese Punkte explizit im Erstgespräch hinweisen. Erstgespräch: Grundsätzliche… weiterlesen